Zamioculcas, Glücksfeder

Als tropische Pflanze ist der Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) eine Pflanze, die von der NASA als eine Luftreinigungspflanze bezeichnet wurde. Diese Pflanze hat elegante, dunkelgrüne Blätter mit einer wachsartigen und glatten Oberfläche, die das Sonnenlicht reflektiert und jedem Raum oder Büro einen Hauch von Frische und Helligkeit verleiht.

Wenn Sie ein Anfänger sind, und eine unkomplizierte Zimmerpflanze oder eine geringe pflegebedürtige Büropflanze suchen, ist der Glücksfeder möglicherweise genau das Richtige für Sie – eine Pflanze, die keine besondere Aufmerksamkeit erfordert. Kein Wunder also, dass sie eine der beliebtesten Zimmerpflanzen ist.

In diesem Artikel werde ich die Grundbedürfnisse und Pflegetipps eines Glücksfeders präsentieren und auf einige Besonderheiten dieser Pflanze reflektieren.

Pflanzenpflege

Wie ich schon weiter oben erläutert habe, ist diese Pflanze sehr unkompliziert und nicht schwer zu pflegen. Abgesehen davon, dass sie dürreresistent ist, ist sie auch sehr wiederstandsfähig gegen häufige Pflanzenkrankheiten.

Pflanzengröße

Der Glücksfeder wächst aus knollenförmigen Rhizomen, die unter der Erde gepflanzt werden. Die Pflanze kann eine Höhe von 60 bis 90 cm erreichen. In Ausnahmefällen kann es bis zu 1,5 m hoch werden.

Wenn mehrere Rhizomen zusammenwachsen, reift die Pflanze schneller. Die Pflanze wächst normalerweise um ca. 25 cm in 8-12 Monaten. Daher der Glücksfeder eine langsam wachsende Pflanze sit, sie wächst weiter, bis sie ihre volle Höhe erreicht hat.

Lichtanforderungen

Der Glücksfeder genießt viel indirektes Sonnenlicht und wächst am besten in einem hellen Raum oder Büro. Diese Pflanze genießt auch das fluoreszierende Licht in Bürogebäuden. Sie kann auch bei schlechten Lichtverhältnissen überleben, obwohl ihr Wachstum viel langsamer ist in diesem Fall.

Bewässerung

Die knollenförmigen Rhizomen, aus denen die Pflanze wächst, sowie die fleischigen Wurzeln und Stängel der Pflanze lagern das Wasser, um das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze aufrechtzuerhalten. Überwässerung ist normalerweise ein viel größeres Problem, als wenn die Pflanze nicht genug Wasser bekommt.

Normalerweise reicht es aus, die Pflanze im Sommer alle 2-3 Wochen gründlich zu gießen. Im Winter können Sie die Bewässerung auf alle 3-4 Wochen reduzieren.

Als dürreresistente Pflanze trocknet der Glücksfeder nicht aus, auch wenn Sie diese Pflanze nur ab und zu gießen. Dies ist immer ein Plus für diejenigen, die sich nicht an einen strengen Bewässerungsplan halten können.

Eine gute Regel beim Gießen dieser Pflanze ist, dir Erde zwischen dem Gießen austrocknen zu lassen.

Temperatur & Feuchtigkeit

Die in tropischen Regionen einheimische Zamioculcas-Pflanze genießt warme Temperaturen und erhöhte Luftfeuchtigkeit. Die ideale Temperatur für diese Pflanze liegt zwischen 15° C und 24° C. Diese Reichweite können die meisten von uns in ihren Häusern beibehalten.

Halten Sie diese Pflanze von Wärmequellen fern und schützen Sie sie vor Zugluft. Beides kann die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung der Pflanze verringern.

Es ist schwierig, die Feuchtigkeitsanforderungen dieser Pflanze zu erkunden. Da es sich jedoch um eine anpassungsfähige Pflanze handelt, wächst der Glücksfeder auch in einer trockeneren Umgebung einwandfrei.

Wenn Ihre Pflanze, aufgrund niedriger Luftfeuchtigkeit, Anzeichen eines schlechten Wachstums zeigt, können Sie die Pflanze einige Male pro Woche mit Wassernebel besprühen oder einen Luftbefeuchter im Raum verwenden.

Verwenden Sie kein chloriertes Wasser, um Ihre Pflanze zu besprühen. Verwenden Sie stattdessen weiches oder destilliertes Wasser oder Regenwasser, wenn Sie können, was das Beste für diese Pflanze ist.

Erdenart

Wenn es um Erde geht, ist diese Pflanze nicht wählerisch. Eine gut durchlässige Blumenerde ist alles, was sie braucht. Verwenden Sie einen Topf mit Löchern am Boden und ein Belag, der das Abwasser auffängt.

Sie können sogar eine Mischung aus Kaktus- und Sukkulentenerde, Blumenerde und Kokosnuss-Kokos herstellen, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Eine gute Entwässerung der Erde ist unerlässlich, da die Erde sonst feucht wird und die Wurzeln verfaulen können.

Düngen

Die Düngung dieser Pflanze ist nur in den Frühlings- oder Sommermonaten erforderlich. Sie sollten sie ein- oder zweimal pro Jahr mit einem verdünnten Flüssigdünger düngen.

Eintopfen & Umtopfen

Wenn Ihre Pflanze aus ihrem aktuellen Topf herausgewachsen ist, müssen Sie sie in einen größeren Topf umtopfen. Das Umpflanzen erfolgt am besten im Frühling oder Sommer. Um Ihrer Pflanze Raum zum Wachsen zu geben, benutzen Sie eine oder zwei Größen grösseren Topf.

Pflanzenvermehrung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, diese Pflanze zu vermehren. Eine Methode besteht darin, einen reifen Stängel zu nehmen, ihn in Wasser zu verwurzeln und ihn dann neu umzupflanzen.

Eine andere ebenso effiziente Methode besteht darin, die Rhizomen der Pflanze zu teilen und sie getrennt umzupflanzen. Abhängig von der Größe der Rhizomen kann dies eine langsamere oder schnellere Vermehrungsmethode sein.

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Der Glücksfeder ist extrem widerstandsfähig gegenüber Krankheiten und Sie werden selten Probleme mit einer der häufigsten Pflanzenkrankheiten haben.

Die gelegentlichen Schuppeninsekten können jedoch auch auf Ihre Pflanze auftreten, aber normalerweise bedeutet eine Invasion von diesen Insekten kein Problem.

Häufig gestellte Fragen zu Glücksfeder

Kann der Glücksfeder im Freien wachsen?

Obwohl diese Pflanze eine Zimmerpflanze ist, kann sie unter den richtigen Bedingungen auch im Freien überleben. Der wichtigste Aspekt, den Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie diese Pflanze im Freien pflanzen möchten, ist die Temperatur.

Gefriertemperaturen töten diese Pflanze. Wenn Sie in einer Region leben, wo die Temperaturen nie unter 5° C fallen, können Sie diese Pflanze im Freien pflanzen, dennoch müssen Sie sie vor Kälte schützen.

Jegliche Schädigung der Pflanze durch niedrige Temperaturen dauert Jahre, bis sie nachwächst, wenn die Pflanze diese Schädigung überhaupt überlebt.

Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht und pflanzen Sie Ihre Pflanze an einem Ort, an dem Schatten oder Halbschatten vorhanden ist.

Es ist auch wichtig, dass die benutzte Erde nicht zu schwer und feucht ist. Sie müssen für eine ordnungsgemäße Entwässerung sorgen, damit Ihre Pflanze wachsen kann.

Sobald sich die Pflanze etabliert hat, sollten Sie sie einmal im Monat gießen. Wenn es regnet, müssen Sie sie möglicherweise weniger oft gießen. Bewässerung ist nur in den Sommermonaten erforderlich. Im Winter, in der Ruhephase, müssen Sie Ihre Pflanze nicht gießen.

Das heißt, diese Pflanze gedeiht am besten, wenn sie in Innenräumen gehalten wird, wo Sie das Klima besser kontrollieren und besser auf ihre Bedürfnisse reagieren können.

Ist der Glücksfeder giftig?

Ja, diese Pflanze ist giftig und ihre Einnahme sollte sowohl von Menschen als auch von Haustieren vermieden werden. Bei Verschlucken kann diese Pflanze Durchfall, Erbrechen und Magenschmerzen verursachen, während der direkte Kontakt mit der Pflanze Haut- und Augenreizungen verursachen kann.

Die Toxizität dieser Pflanze wird durch die Calciumoxalatkristalle in der Pflanze verursacht. Die Sappe der Pflanze verursacht bei direktem Hautkontakt Reizungen. Daher wird empfindlichen Personen empfohlen, beim Umgang mit der Pflanze während des Umtopfens Handschuhe zu tragen.

Reinigt der Glücksfeder die Luft?

Ja, diese Pflanze ist eine Luftreinigungspflanze, die Toluol und Xylol aus der Raumluft entfernen kann.

Warum werden die Blätter des Glücksfeders gelb?

Gelbe Blätter sind normalerweise ein Zeichen für Überwässerung, wodurch die Wurzeln der Pflanze verrotten. Unterwässerung kann auch eine Ursache für gelbe Blätter sein. Dies ist jedoch selten der Fall, da diese Pflanze Wochen der Vernachlässigung ohne Probleme standhalten kann.

Ein weiterer Grund für gelbe Blätter ist, dass Ihre Pflanze möglicherweise wurzelgebunden ist und umgetopft werden muss. Ebenso kann ein Mangel an Nährstoffen Probleme wie gelbe Blättern verursachen.

Warum fällt mein Glücksfeder um?

Wenn sie gesund ist, sollte diese Pflanze aufgerichtet stehen. Wenn sich Ihre Pflanze bückt, ist die Ursache höchstwahrscheinlich ein Mangel an Licht. Stellen Sie die Pflanze an einen Ort, an dem sie mehr Licht bekommt.

Fazit

Der Glücksfeder (Zamioculcas) ist eine perfekte Ergänzung Ihres Hauses und eine besondere Verschönung Ihres Büros. Aufgrund ihres Durchhaltevermögens und minimaler Pflege ist diese Pflanze sicherlich ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie sich mit Zimmerpflanzen vertraut machen möchten.

Kombinieren Sie die ästhetischen Eigenschaften und die einfachen Pflegebedürfnisse mit der Tatsache, dass diese Pflanze die Luft reinigt, und es ist leicht zu pflegen, und dann werden Sie verstehen, warum sie als Zimmerpflanze so beliebt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.