Alocasia Cucullata

Mit glänzenden, herzförmigen Blättern an hohen, eleganten Stielen ist die Alocasia Cucullata auch als „Buddhas Hand“ bekannt, weil man glaubt, dass sie Glück bringt.

Die Pflanze ist in Thailand und Laos einheimisch, kann aber auch in anderen Teilen der Welt erfolgreich in Innenräumen gehalten werden.

Sie ist eine einfache, aber anmutige Laubpflanze, die mit anderen tropischen Pflanzen gepaart werden kann, um ein ruhiges und harmonisches Gleichgewicht in Ihrem Zuhause zu schaffen.

Hier sind meine Pflanzenpflegeempfehlungen für die Alocasia Cucullata, damit Sie sie problemlos drinnen anbauen können.

Pflanzengröße & Wachstum

Die Alocasia Cucullata wächst relativ schnell und erreicht eine maximale Höhe von 4 m. Sie hat große, herzförmige Blätter mit markanten Adern. Die Blätter werden 38 cm mal 28 cm groß.

Die Wachstumszeit dieser Pflanze liegt im Frühling und Sommer. Die Pflanze tritt im Herbst-Winter in eine Ruhephase ein, wenn ihr Stoffwechsel reduziert ist.

In dieser Zeit sollten Sie auch das Gießen reduzieren und auf Düngen verzichten, da die Pflanze es nicht braucht.

Lichtanforderungen

Ideale Lichtanforderungen für die Alocasia Cucullata sind helles indirektes Licht oder gefiltertes Licht. Dies ist keine Pflanze, die in voller Sonne angebaut werden kann.

Direkte Sonneneinstrahlung verbrennt die Blätter der Pflanze, insbesondere wenn die Pflanze nicht an direkte Sonneneinstrahlung gewöhnt wurde.

Suchen Sie im Innenbereich einen Standort in der Nähe eines sonnigen Fensters oder eines hellen Flecks in Ihrem Haus, aber achten Sie darauf, einen Standort zu wählen, an dem die Sonne nicht direkt auf die Pflanze scheint.

Wenn Sie bemerken, dass eine Seite Ihrer Alocasia Cucullata langbeinig wird oder sich ausdehnt, bedeutet dies, dass die Pflanze nicht ausreichend Licht erhält, also stellen Sie sie an einen helleren Ort.

Wenn das Klima es zulässt, sie im Freien zu pflanzen, pflanzen Sie die Alocasia Cucullata unter einen Baum, wo sie sanft gefiltertes Licht bekommt. Vermeiden Sie vollständigen Schatten, die Pflanze braucht Sonnenlicht, um zu gedeihen.

Bewässerung

Beim Gießen dieser tropischen Pflanze ist Mäßigung der Schlüssel. Sie möchten die Erde gleichmäßig befeuchten, nicht übermäßig nass machen.

Warten Sie nach dem Gießen, bis die obersten Teile der Erde getrocknet sind, und gießen Sie sie erst dann erneut. Bei Überwässerung ist die Pflanze anfällig für Wurzelfäule, Blattprobleme und andere Pilzprobleme.

Wenn Sie zu viel gießen, können Sie kleine Tröpfchen an den Blattspitzen der Pflanze bemerken. Dies ist ein Mechanismus, der der Pflanze hilft, überschüssige Feuchtigkeit abzuleiten, aber Sie möchten nicht, dass dies geschieht.

Wenn dies der Fall ist, bedeutet dies, dass Sie Ihre Alocasia Cucullata überwässert haben.

Erdenart

Wählen Sie für Ihre Alocasia Cucullata eine lockere und gut entwässernde Erde. Die Wurzeln der Pflanze mögen es nicht, im Wasser zu sitzen, und sie gedeihen auch nicht gut in Erde, die sich leicht verdichtet.

Eine Blumenerdemischung, die Torfmoos, Perlit und andere lose organische Stoffe enthält, verbessert die Belüftung und Entwässerung und macht sie zu einer guten Mischung für die Alocasia Cucullata.

Was den pH-Wert angeht, bevorzugen tropische Pflanzen im Allgemeinen einen leicht sauren Boden im Bereich von 5,5 bis 6,5, und die Alocasia Cucullata bevorzugt ihn auch.

Auch wenn die Erde gut abfließt, überwässern Sie Ihre Pflanze nicht. Bewässern Sie auf moderatem Niveau und Ihre Alocasia Cucullata wird gedeihen.

Temperatur & Feuchtigkeit

Wärme und Feuchtigkeit sind das, was diese Pflanze braucht, um in Innenräumen zu gedeihen. Bei Temperaturen zwischen 18 °C und 22 °C wird die Alocasia Cucullata glücklich.

Da die Temperaturen in unseren Häusern in der Regel um diese Werte liegen, passt sich diese tropische Pflanze leicht an die Haltung in Innenräumen an.

Die Schwierigkeit besteht darin, für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Aber es ist nicht unmöglich. Idealerweise sollte die Luftfeuchtigkeit für die Alocasia Cucullata zwischen 60-80% liegen.

Da die Luft in unseren Häusern eher zwischen 40 und 60 % schwankt, müssen Sie möglicherweise die Luftfeuchtigkeit durch einen Luftbefeuchter erhöhen.

Das Platzieren eines Tabletts mit Kieselsteinen mit Wasser in der Nähe der Pflanze kann auch dazu beitragen, den Feuchtigkeitsgehalt um die Pflanze herum zu erhöhen.

Düngen

Während Phasen aktiven Wachstums, normalerweise vom Frühling bis zum frühen Herbst, benötigt die Alocasia Cucullata ein wenig Hilfe in Form von Nährstoffen.

Das Düngen in einem zweiwöchentlichen Zeitplan kann das Wachstum und die Blattproduktion unterstützen. Wählen Sie einen hochwertigen Dünger mit einem etwas höheren Stickstoffgehalt.

Düngen Sie weder im Herbst noch in den Wintermonaten. Die Pflanze hört in dieser Zeit auf zu wachsen und braucht den Nährstoffschub durch Dünger nicht.

Topfen & Umtopfen

Während ich Terrakotta-Töpfe mag, können Sie jede Art von Topf für die Alocasia Cucullata auswählen, solange sie gut abfließt und ihr Gewicht trägt, damit sie nicht umkippt.

Die Pflanze mag es, ein bisschen wurzelgebunden zu sein, daher können Sie mit dem Umtopfen eine Weile warten, auch wenn die Wurzeln etwas überfüllt sind.

Wenn Sie sich für ein Umtopfen entscheiden, tun Sie dies unbedingt im frühen Frühling oder im Sommer, auf dem Höhepunkt der Vegetationsperiode.

Sie müssen den Topf nicht überdimensionieren, einen Topf wählen, der eine Nummer größer ist oder in den die Wurzeln passen.

Pflanzenvermehrung

Sie können Ihre Alocasia Cucullata vermehren, indem Sie ihre Rhizome teilen, wenn Sie die Pflanze umtopfen. Einfach die Knollen teilen und in eine feuchte Blumenerde pflanzen.

Normalerweise ist es eine gute Idee, die Knollen vor dem Pflanzen mindestens ein paar Stunden in Wasser einzuweichen. Sie können sie 24 Stunden lang einweichen lassen, aber stellen Sie sicher, dass Sie sie nicht in gechlortem Wasser einweichen.

Gießen Sie die Erde nicht übermäßig und halten Sie sie an einem warmen Ort mit gesprenkeltem Licht. Nach ein paar Wochen sollten Sie feststellen, dass in der Pflanze eine gewisse Aktivität vor sich geht.

Fazit

Die Alocasia Cucullata ist eine einfache, aber elegante Pflanze, die jedem Raum, in dem sie aufbewahrt wird, ein Gefühl tropischer Ruhe verleihen kann.

Unter idealen Bedingungen – gesprenkeltes Licht, Wärme, Feuchtigkeit, gut durchlässiger Boden – wächst üppiges Laub in leuchtend grüner Färbung.

Um Pilzprobleme zu vermeiden, vermeiden Sie es, die Blätter zu oft zu besprühen und vermeiden Sie übermäßiges Gießen, das die Erde daran hindern würde, richtig oder schnell genug zu trocknen. Vermeiden Sie es, die Pflanze kalten Zugluft oder Quellen übermäßiger Hitze auszusetzen, um Schäden an den Blättern zu vermeiden.

Mit diesen Tipps können Sie sich viele Jahre lang an Ihrer Pflanze erfreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.