Wie lange können Sukkulenten ohne Wasser auskommen?

Sukkulenten sind eine große Kategorie von Pflanzen, die über Wasserspeicherfähigkeiten verfügen, die ihnen Trockenresistenz bieten. Daher können diese Pflanzen auch in trockeneren Regionen wachsen.

Wenn Sie Sukkulenten besitzen, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass sie nicht häufig gewässert werden müssen.

Aber wie lange können Sukkulenten ohne Wasser auskommen? Und wie können Sie feststellen, ob Ihre Sukkulenten zu viel oder zu wenig Wasser bekommen?

Es ist schwierig, eine genaue Zahl zu finden, wenn es darum geht, wie lange Sukkulenten ohne Wasser auskommen können. Im Durchschnitt kann Ihr Sukkulent jedoch je nach Sukkulententyp zwischen ein paar Wochen und bis zu einem Monat ohne Wasser auskommen.

Es gibt viele Faktoren, die die Trockenresistenz eines Sukkulenten beeinflussen. Damit Sie sich ein besseres Bild davon machen können, werde ich einige dieser Faktoren analysieren.

Hier ist eine Übersicht über die Faktoren, die bestimmen, wie lange Ihre Sukkulenten ohne Wasser überleben können:

  • Drinnen oder draußen wachsende Sukkulenten
  • Art der Sukkulenten
  • Art des Bodens
  • Größe der Sukkulenten
  • Jahreszeit

Lassen Sie uns sehen, wie sich diese Faktoren auf die Häufigkeit auswirken, mit der Sie Ihre Sukkulenten gießen müssen:

Drinnen oder draußen wachsende Sukkulenten

Der Grund, warum Sie Ihre Sukkulenten möglicherweise in unterschiedlichen Intervallen gießen müssen, wenn sie im Freien und nicht in Innenräumen angebaut werden, hängt mit Änderungen der Temperatur und Luftfeuchtigkeit zusammen.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind Parameter, die Sie im Freien nicht steuern können, und Sie müssen Ihre Bewässerungsroutine an diese Änderungen anpassen.

In Innenräumen ist die Situation etwas besser. Sowohl Temperatur als auch Luftfeuchtigkeit können auf stabileren Werten gehalten werden, und Sie können diese Parameter so ändern, dass sie den Anforderungen Ihrer Sukkulenten am besten entsprechen.

Die Lichtintensität und die Verdunstung werden auch im Freien stärker erhöht. Abhängig von diesen Umgebungsparametern müssen Sie Ihre Sukkulenten möglicherweise häufiger gießen, als wenn sie im Inneren aufbewahrt werden.

Ebenso beeinflussen jahreszeitbedingte Veränderungen, wie oft Sie Ihre Sukkulenten gießen müssen.

Bei Sukkulenten ist die Unterbewässerung nicht so problematisch wie die Überwässerung. Überwässerung ist viel häufiger, insbesondere wenn Sukkulenten aufgrund von überschüssiger Feuchtigkeit an den Wurzeln zu Wurzelfäule neigen.

Art der Sukkulenten

Abgesehen von Umweltfaktoren ist ein weiterer wichtiger Faktor die Art des Sukkulenten, den Sie haben. Sukkulenten sind eine breite Kategorie, zu der Kakteen gehören, aber auch viele Nicht Kakteen Pflanzen, die keine hohe Wasserrückhaltekapazität haben.

Von allen Sukkulenten haben Kakteen die höchste Trockenresistenz und können bis zu einem Monat ohne Wasser auskommen. Nicht Kakteen Sukkulenten wie Aloe Vera Pflanzen zeigen normalerweise Anzeichen von Unterwässerung und Beschädigung, wenn sie so lange ohne Wasser bleiben.

Überprüfen Sie daher immer die Bewässerungsanforderungen Ihrer spezifischen Sorte, da einige Sukkulenten möglicherweise häufiger als andere bewässert werden müssen.

Art des Bodens

Sukkulenten sollten einen gut belüfteten Boden haben, der nur eine minimale Feuchtigkeitsspeicherkapazität aufweist und schnell abfließt. Dies soll verhindern, dass die Wurzeln mit Feuchtigkeit übersättigt werden, was schließlich zu Wurzelfäule führt.

Tatsächlich ist die Trockenheit des Bodens bei der Bestimmung, wann Ihre Sukkulenten bewässert werden müssen, ein äußerst zuverlässiger Parameter. Überprüfen Sie vor dem Gießen von Sukkulenten immer, ob der oberste Teil des Bodens vollständig ausgetrocknet ist.

Größe der Sukkulenten

Berücksichtigen Sie auch deren Größe, wenn Sie Ihre Sukkulenten längere Zeit unbeaufsichtigt lassen. Kleinere Sukkulenten, die noch wachsen, müssen möglicherweise häufiger gegossen werden als eine bereits etablierte Pflanze.

Ein kleiner Sukkulent wird wahrscheinlich in einen kleinen Topf gepflanzt, der schneller austrocknet und häufiger gegossen werden muss.

Reduzieren Sie daher nicht die Größe der Pflanze, wenn Sie Bewässerungsmaßnahmen treffen.

Jahreszeit

Die meisten Sukkulenten gehen im Winter in eine Ruhephase. Während dieser Zeit hört die Pflanze auf zu wachsen und muss nur sparsam bewässert werden.

Jahreszeitbedingte Veränderungen führen auch zu Änderungen der Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Diese Aspekte bestimmen auch, wie oft Sukkulenten bewässert werden müssen.

Zeichen dafür, dass Ihr Sukkulent unterbewässert wird

Wenn Ihre Sukkulenten nicht genug Wasser bekommen, zeigt dies Anzeichen von Austrocknung wie braune Blätter, Erschlaffung, Faltenbildung, Schrumpfen der Pflanze.

Sukkulenten verzeihen, wenn Sie hier und da ein paar Bewässerungssitzungen verpassen. Sie können etwa 2 Wochen lang ohne Wasser auskommen, bevor sie Symptome zeigen.

Andere Sukkulenten wie Kakteen sind von ein paar Wochen Dürre nicht betroffen und zeigen möglicherweise keine Symptome von Unterwässerung.

Selbst bei sichtbaren Anzeichen von Unterwässerung können Ihre Sukkulenten nach einer gründlichen Bewässerung wieder gesund werden.

Wie bereits erwähnt, wird die Überwässerung wahrscheinlich ein viel größeres Problem sein. Daher ist es eine gute Idee, sich auch mit den Anzeichen einer Überwässerung vertraut zu machen.

Wenn Sie Ihre Sukkulenten übergießen, bemerken Sie möglicherweise eine Gelbfärbung und dann eine Bräunung der Blätter, ein Erweichen der Blätter und Stängel (sie werden matschig) und verfaulen an der Basis der Pflanze.

Wurzelfäule ist oft irreversibel, daher ist Prävention das beste Mittel gegen dieses Problem. Überprüfen Sie den Boden jedes Mal, um festzustellen, ob er trocken genug ist, um die Pflanze zu gießen. Dies ist hilfreich, um Wurzelfäule in Schach zu halten.

Möglicherweise können Sie einige Sukkulenten retten, wenn Sie sie in einen frischen Topf geben und verfaulte, ansonsten erkrankte Wurzeln entfernen.

Dies funktioniert möglicherweise nicht, wenn die Krankheit zu weit fortgeschritten ist, aber es kann hilfreich sein, wenn sich die Krankheit in einem sehr frühen Stadium befindet und Sie die Pflanze schnell in einen frischen Topf umtopfen und Wasser zurückhalten.

Fazit

Sukkulenten haben sich angepasst, Wasser in ihren Wurzeln, Stielen und Blättern zu speichern. Die Blätter von Sukkulenten haben oft eine fleischige, wachsartige Struktur, die die Wasserhaltekapazität der Pflanze maximiert und die Verdunstung minimiert.

Von allen Sukkulenten eignen sich Kakteen am besten für den Anbau unter trockenen Bedingungen, bei denen der Zugang zu Wasser unvorhersehbar und knapp ist.

Das heißt, nicht alle Sukkulenten können lange ohne Wasser auskommen, besonders nicht so lange wie Kakteen, aber ein oder zwei Wochen sind für die meisten Sukkulenten in Ordnung.

Während Unterwässerung ein Problem sein kann, wenn Sie wochenlang nicht da sind und sich nicht um Ihre Pflanzen kümmern können, reichen ein paar Wochen normalerweise nicht aus, um Ihre Pflanze irreversibel zu beschädigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.