Grünlilie (Chlorophytum)

Die Grünlilie ist eine beliebte hängende Zimmerpflanze, die winzige Plantlettes produziert, die an der Mutterpflanze hängen, ähnlich wie Spinnen an einem Netz.

Die Grünlilie ist leicht zu pflegen, eignet sich gut für die häusliche Umgebung und hält auch nicht perfekten Bedingungen stand, ohne dass diese Bedingungen, ihre allgemeine Gesundheit beeinträchtigen würden.

Diese Pflanze ist auch wegen ihrer Luftreinigungsfunktionen beliebt, obwohl Sie mehrere davon benötigen, um ein ganzes Haus zu reinigen.

Wenn Sie nach einer hängenden Pflanze suchen, die Sie in einem hängenden Pflanzgefäß aufbewahren können, sollten Sie die Grünlilie im Betracht ziehen.

Um das Beste aus Ihrer Pflanze herauszuholen, empfehle ich Ihnen, diesen kurzen Leitfaden der Pflanzenpflege von Grünlilie zu lesen, in dem die wichtigsten Aspekte der Grünlilie aufgeführt werden.

Pflanzenpflege

Die Grünlilie wegen ihrer Vielzahlt von Anpassungsfähigkeit, ist leicht zu pflegen. Außerdem ist sie eine Pflanze, die nicht anfällig für Krankheiten ist, was auch ihre Pflege erleichtert.

Pflanzengröße

Die Grünlilie wächst bis zu 60 cm hoch. Ihre Wurzeln sind ungefähr 5-10 cm groß, während ihre langen Blätter eine Länge zwischen 20 und 45 cm erreichen. Die Blätter sind sehr lang, aber sehr schmall, zwischen 0,5 und 2,5 cm.

Lichtanforderungen

Im Bezug auf den Lichtbedarf ist die Grünlilie anspruchslos und kann auch im Halbschatten oder teilweise direktem Sonnenlicht wachsen. Nach meiner Erfahrung ist helles indirektes Licht für diese Pflanze am vorteilhaftesten.

Ich würde es vermeiden, sie zu lange direktem Sonnenlicht auszusetzen, da die Blätter verbrennen können, wenn sie zu viel direktem Licht ausgesetzt wird.

Bewässerung

Im Sommer sollten Sie Ihre Grünlilie großzügig gießen. Sie sollten auf eine gleichmäßige Erdefeuchtigkeit achten. Es ist gut zu vermeiden, dass die Erde zu trocken oder zu feucht wird. Sie sollten verhindern, dass die Erde feucht wird und die Wurzeln verrotten. Im Winter sollten Sie die Bewässerung reduzieren, um die gleichen Probleme zu vermeiden. Sie sollten die Erde vor dem nächsten Gießen austrocknen lassen.

Achten Sie beim Gießen darauf, dass Sie die Erdeoberfläche gießen und nicht die Blättern gießen, da sonst das Wasser von den Blättern abläuft.

Wenn Sie Ihre Pflanze mit Leitungswasser gießen, lassen Sie das Wasser einige Stunden lang „atmen“, damit sich das Chlor aus dem Wasser löst.

Wenn Sie das Wasser eine Weile stehen lassen, wird es auch auf Raumtemperatur erwärmt, um sicherzustellen, dass Sie die Pflanze nicht mit zu kaltem Wasser „schockieren“.

Temperatur & Feuchtigkeit

Der ideale Temperaturbereich für die Grünlilie liegt zwischen 21 und 32° C. Dies ist ein Temperaturbereich, den wir das ganze Jahr über in unseren Häusern beibehalten können.

Temperaturen unter 10° C werden immer noch toleriert, aber erwarten Sie nicht, dass die Pflanze bei niedrigen Temperaturen wächst. Temperaturen unter 2° C sind gefährlich für diese Pflanze und können Ihre Pflanze beschädigen, wenn sie solchen Temperaturen ausgesetzt wird.

Die Grünlilie verträgt Temperaturen über 32° C, aber ihre Transpirationsrate steigt ebenso wie die Aufnahme potenziell gefährlicher Mikronährstoffe. Geben Sie daher nach Möglichkeit Ihr Bestes, um die Temperatur im idealen Bereich für diese Pflanze zu halten.

Die Grünlilie genießt eine mäßige Luftfeuchtigkeit. Es ist besonders wichtig, die Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten zu erhöhen, wenn die Luft in unseren Häusern zu trocken für sie wird.

Sie sollten die Pflanze häufig besprühen und sie sogar während des Duschens ins Badezimmer bringen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Erdenart

Eine gut durchlässige Blumenerde ist alles, was diese Pflanze braucht. Besorgen Sie sich eine hochwertige Blumenerde oder eine Blumenerde für afrikanische Veilchen.

Benutzen Sie eine Erde mit mindestens 50% Torf. Pinienrinde, Vermiculit, Perlit und Styroporperlen eignen sich auch hervorragend zur Unterstützung einer guten Drainage, behalten aber auch die Feuchtigkeit, die für die Grünlilie benötigt wird.

Düngen

Sie können diese Pflanze im Frühling und Sommer bis zu zweimal im Monat düngen, da es am besten ist, die Düngung auf ein Minimum zu beschränken, um eine Überdüngung zu vermeiden.

Sie können einen Flüssigdünger oder Pellets verwenden. Vermeiden Sie Düngemittel mit hohem Fluorid- und Borgehalt.

Eintopfen & Umtopfen

Die Grünlilie muss nicht häufig umgetopft werden. Es ist gut für sie in kleinen Töpfen wurzelgebunden zu sein, da der größte Teil ihres Wachstums auf das Wachsen von Pflänzchen gerichtet ist.

Diese Pflanze sollte man im Frühling umtopfen, wenn die Wurzeln an der Erdeoberfläche sichtbar sind. Wählen Sie beim Umpflanzen einen anderen Topf, der mindestens 5 cm größer, als der aktuelle Topf ist.

Pflanzenvermehrung

Die Grünlilie ist nicht nur pflegeleicht, sondern aufgrund der Pflänzchen, die die Pflanze im Frühjahr erzeugt, auch extrem leicht zu vermehren.

Der einfachste Weg, die Grünlilie zu vermehren, besteht darin, kleine Töpfe neben der Mutterpflanze aufzustellen und die Pflänzchen in der Erde zu befestigen. Sobald sie verwurzelt sind, können Sie sie von der Mutterpflanze abschneiden.

Aus den kleinen Stielen, die die Pflanze produziert, können auch neue Pflanzen vermehrt werden. Sie können auch Pflänzchen nehmen und in Wasser wurzeln und in Erde pflanzen, sobald sie Wurzeln entwickeln.

In beiden Fällen ist die Vermehrung von Grünlilie einfach durchzuführen, und Sie können aus den Pflänzchen, die im Frühjahr wachsen, viele neue Pflanzentöpfe herstellen.

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Die Grünlilie hat eine hohe Resistenz gegen Krankheiten, ist aber nicht vollständig immun gegen sie. Diese Pflanze hat einige Probleme, für die sie anfällig ist. Ansonsten ist es unwahrscheinlich, dass Sie ernsthafte Probleme mit dieser Pflanze haben werden.

Wurzelfäule

Durch Überwässerung verrotten die Wurzeln. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihrer Grünlilie genügend Wasser geben, aber nicht so viel, dass die Erde zu feucht wird.

Blätterspitze Brennen

Das Bräunen der Blätterspitze der Grünlilie ist ziemlich häufig, insbesondere wenn die Luftfeuchtigkeit niedrig ist und die Pflanze nicht genug Wasser bekommt. Eine Ansammlung von Salz und Chemikalien kann auch dazu führen, dass die Blätterspitzen braun werden. Vermeiden Sie daher die Verwendung von chloriertem und fluoriertem Wasser, wenn Sie Ihre Grünlilie gießen.

Andere Krankheiten und Schädlinge wie Blattläuse und Mealybugs sind viel seltener, können aber auftreten. Achten Sie daher auf klebrige Oberflächen auf Ihrer Pflanze und verhindern Sie, dass sich die Krankheit auf andere Pflanzen ausbreitet, indem Sie die Pflanze behandeln oder entsorgen.

Häufig gestellte Fragen zu Grünlilie

Obwohl die Grünlilie pflegeleicht und nicht pingelig ist, gibt es einige weitere Dinge auf die zu beachten notwendig ist.

Ist die Grünlilie für Haustiere giftig?

Die Grünlilie wird für Haustiere nicht toxisch gezeichnet.

Katzen scheinen diese Pflanze zu genießen, besonders wegen ihrer baumelnden Spinnen, mit denen sie spielen können. Aber es gibt noch einen anderen Aspekt, der die Anziehungskraft von Grünlilie auf Katzen erklärt – ihre milden halluzinogenen Eigenschaften.

In der Tat hat die Grünlilie eine halluzinogene Wirkung auf Katzen, ähnlich wie der Katzenminze, was erklärt, warum Katzen anscheinend gern an dieser Zimmerpflanze kauen.

Was ist die Lebensdauer der Grünlilie?

Die Grünlilie kann unter den richtigen Bedingungen jahrzehntelang leben. Da sie in unseren Häusern in einer künstlichen Umgebung gehalten wird, wird ihre Lebensdauer häufig verkürzt.

Reinigt die Grünlilie die Luft?

Ja, die Grünlilie hilft dabei, die Luft in Ihrem Haus zu reinigen, obwohl Sie mehr als eine Pflanze benötigen, um dieses Vorteil völlig zu nutzen.

Was ist zu tun, wenn eine Grünlilie ihre Vielfalt verloren hat?

Wenn eine bunte Grünlilie ihre weiß-gelben Streifen verliert und vollständig grün wird, müssen Sie ihr mehr Sonnenlicht anbieten, und die Vielfalt kehrt zurück.

Fazit

Die Grünlilie eignet sich gut für Wohnungen und Büros und ist eine besonders beliebte Hängepflanze. Ihre Anpassungsfähigkeit an eine Reihe von Bedingungen und ihre einfache Pflege macht sie zu einer perfekten Pflanze für Anfänger und Anhänger von Hängepflanzen.

Die Grünlilie kann leicht vermehrt werden, indem die Ableger der erwachsenen Pflanze geerntet und in einen anderen Topf gepflanzt werden, um neue Pflanzen zu starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.