Wie oft sollte man Duftgeranien gießen?

Duftgeranien sind Pflanzen, die sich sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wohl fühlen und keine anspruchsvollen Bewässerungsanforderungen haben.

Aber nicht jeder weiß, wie oft man sie gießen muss oder was eine gute Bewässerungsroutine bedeutet.

Einige der Bewässerungstipps, die ich in diesem Artikel besprechen werde, gelten nicht nur für Duftgeranien, sondern auch für viele andere Pflanzen.

Wenn Sie gute Bewässerungspraktiken anwenden, werden Ihre Pelargonien stark und gesund.

Bewässerung von Geranien

Die Bewässerungsanforderungen können für Pelargonien unterschiedlich sein, je nachdem, wo sie gehalten werden und wie die lokalen Wetterbedingungen aussehen. Verschiedene Pelargonien-Sorten können auch leicht unterschiedliche Bewässerungsanforderungen haben.

Die allgemeine Regel für das Gießen von Duftgeranien lautet: gießen Sie tief, wenn sich der Boden trocken anfühlt.

Nicht von oben gießen, nur an der Basis gießen. So vermeiden Sie Feuchtigkeit auf den Blättern, die zu einem Nährboden für Pilze werden kann.

Wenn Sie den Boden von Geranien überprüfen, wird er Ihnen sagen, ob Sie gießen sollten oder nicht. Etwas feuchter Boden ist für Duftgeranien nicht schädlich. Wichtig ist, nassen Boden zu vermeiden.

Am besten warten Sie, bis die Erde getrocknet ist, bevor Sie erneut gießen. Wenn Ihre Duftgeranie dehydriert ist, werden die Blätter gelb, dann braun und fallen schließlich ab.

Eine Geranie, die etwas dehydriert ist, kann immer noch gesund gepflegt werden, indem sie regelmäßig gegossen wird.

Efeublatt-Duftgeranien haben aufgrund der wachsartigen Oberfläche ihrer Blätter eine bessere Trockenheitstoleranz, wodurch sie mehr Wasser speichern können als andere Duftgeranien.

Ich habe erwähnt, dass Standort und Wetterbedingungen auch die Wasseraufnahme beeinflussen können. In heißeren Klimazonen trocknet die Erde wahrscheinlich schneller aus als in kühleren Klimazonen, daher müssen Sie häufiger gießen.

Wenn Sie Ihre Pelargonie in voller Sonne gepflanzt haben, erfolgt die Verdunstung schneller und Sie müssen auch häufiger gießen.

Alles in allem ist die Trockenheit des Bodens zusammen mit einer Untersuchung der Blätter zuverlässige Indikatoren dafür, ob Sie Geranien gießen sollten oder nicht.

Beste Tageszeit zum Gießen von Geranien

Die beste Tageszeit zum Gießen von Geranien ist der Morgen. Am besten am frühen Morgen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Pflanze den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass die Feuchtigkeit auf den Blättern vor der Nacht trocknet. Dies ist wichtig, denn wenn auf einen heißen Tag eine kühlere Nacht folgt, kann dies günstige Bedingungen für verschiedene Blattpilzarten auslösen.

Es gibt Meinungen, dass es in Ordnung ist, Duftgeranien auch abends zu gießen. Dieser Ansatz könnte auch funktionieren, besonders wenn Sie morgens vergessen haben, Geranien zu gießen, aber ich würde nicht sagen, dass dies der ideale Zeitpunkt zum Gießen ist.

Das Problem beim Gießen am Abend ist, dass die Erde länger feucht bleibt, als wenn Sie morgens gießen. Das ist nicht unbedingt schlecht, aber einige Duftgeranien mögen es nicht, wenn ihre Erde zu feucht ist.

Dann gibt es das Problem, dass möglicherweise Wasser auf die Blätter gelangt, was auch länger dauern kann, um zu trocknen, was das Risiko von Pilzproblemen erhöht.

Abgesehen davon gibt es kein gutes Argument, warum Sie Duftgeranien abends nicht gießen sollten.

Egal, ob Sie morgens oder abends gießen, vermeiden Sie es, Duftgeranien mittags zu gießen, wenn die Sonne am stärksten ist.

Dies hat auch mit Feuchtigkeit und voller Sonne zu tun, die einige Pilzarten gedeihen lassen.

Ist Regenwasser gut für Geranien?

Regenwasser ist gut für Geranien, es gibt jedoch einige Einschränkungen.

Bei Duftgeranien im Topf kann überschüssiges Regenwasser dazu führen, dass die Wurzeln der Pflanze zu lange im Wasser stehen, was zu Fäulnis führen kann.

Dann gibt es das Problem des Regens, gefolgt von starkem Sonnenschein wie nach einem Sommersturm, der bei einigen Geranien zu Blattpilzproblemen führen kann.

Ganz zu schweigen davon, dass starker Regen auch die zartblättrigen Blüten von Duftgeranien beschädigen kann.

Darüber hinaus enthält Regenwasser Spuren von Nitraten, die für das Pflanzenwachstum von Vorteil sind, und andere Elemente, mit denen Leitungswasser einfach nicht konkurrieren kann.

Wenn Sie Regenwasser sammeln und Ihre Geranien damit gießen können, tun Sie ihnen einen Gefallen, da das Gießen mit chlor- oder fluoridiertem Leitungswasser für diese Pflanzen nicht ideal ist.

Wie lange können Geranien ohne Bewässerung auskommen?

Es ist schwer zu sagen, wie lange Ihre Duftgeranie ohne Wasser auskommt, da so viele Faktoren die Trockenheitsresistenz der Pflanze beeinflussen.

Eines ist sicher – Duftgeranien müssen Sie nicht jeden Tag gießen. Sie sollten auch nicht zulassen, dass die Erde knochentrocken wird oder die Blätter welken.

Das heißt, wenn es draußen nicht zu heiß oder nicht zu sonnig ist – Bedingungen, die die Verdunstung erhöhen können – und Ihre Duftgeranie ansonsten bei guter Gesundheit ist, kann sie wahrscheinlich ein oder zwei Wochen dauern, ohne dass sie viel Schaden nimmt.

Efeublättrige Geranien können aufgrund der Blattstruktur, die die Verdunstung reduziert, sogar noch länger halten.

Sie können eine schlaffe und verwelkte Geranie wiederbeleben, indem Sie sie tief gießen und dann warten, bis die Erde etwas getrocknet ist, bevor Sie erneut gießen.

Geranien im Winter gießen

Wenn Sie Ihre Pelargonien über den Winter nach drinnen verlegt haben, ohne sie jedoch austrocknen zu lassen, sollten Sie sie weiter gießen, aber die Häufigkeit reduzieren. Im Winter sollten Sie den Kompost nur leicht feucht halten.

Wenn Sie Stecklinge zum Überwintern genommen haben, sollten diese normal bewässert werden, um die Wurzelentwicklung zu fördern.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es beim Gießen von Pflanzen einiges zu beachten. Wenn Sie nicht alle diese Tipps befolgen, wird Ihre Duftgeranie wahrscheinlich immer noch gut funktionieren.

Aber wenn Sie die Neugier oder die Zeit haben, diese Tipps umzusetzen, werden Ihre Pelargonien Sie sicherlich mit üppigerem Wachstum belohnen.

Wie oft Duftgeranien gegossen werden sollten, können nur Sie beantworten. Je nachdem, wie schnell der Kompost trocknet und wie gut die Pflanze in dem Klima oder dem Standort abschneidet, an dem Sie sie anbauen, können Sie einschätzen, wie oft Sie gießen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.