Wie kann man eine Efeutute vermehren?

Die beliebte und unkomplizierte Efeutute stellt keine Herausforderungen an ihre Pflege und kann sich auch bei einem hektischen Bewässerungsplan und selbst bei schlechten Lichtverhältnissen normal entwickeln.

Wenn Sie eine interessante Efeutute haben, die ganz außergwöhnlich aussieht, möchten Sie sie vielleicht vermehren.

Im Folgenden werde ich erläutern, wie Sie eine Efeutute mit zwei verschiedenen Methoden aus Stängelstecklingen vermehren können, und Tipps geben, wie Sie Ihre Efeutute schneller wachsen lassen können.

Wurzeln im Wasser

Um Ihre Efeutute in Wasser zu verwurzeln, benötigen Sie einen 10 bis 15 cm großen Stielschnitt. Wählen Sie einen Stielschnitt mit mindestens vier Blättern und entfernen Sie das Blatt, das dem Schnittende am nächsten liegt.

Das Wurzeln im Wasser bedeutet einfach, den Stängelschnitt in Wasser zu legen, das Wasser häufig zu ersetzen und darauf zu warten, dass es wurzelt. Sie sollten das Wasser alle 3-7 Tage ersetzen.

Im Vergleich zur Wurzelbildung im Vergussmedium hat diese Option den Vorteil, dass sich entwickelnde Wurzeln durch das Glas gut sichtbar sind.

Vermeiden Sie es, den Stielschnitt direktem Licht auszusetzen, aber helles, indirektes Licht ist in Ordnung und wird sogar empfohlen.

Der Stängelschnitt kann etwa einen Monat nach Beginn der Wurzelbildung in Blumenerde überführt werden. In diesem Stadium hat die Pflanze einen höheren Nährstoffbedarf, daher ist das Einpflanzen in ein Blumenerde ein Muss.

Wurzeln im Vergussmedium

Eine andere Methode zur Vermehrung von einer Efeutute besteht darin, den Stängelschnitt direkt in Blumenerde zu pflanzen. Tauchen Sie das geschnittene Ende vor dem Pflanzen in Wurzelhormon, um den Wurzelbildungsprozess zu beschleunigen.

Stellen Sie beim Pflanzen sicher, dass die ersten Wurzelknoten am Schnittende unter dem Boden liegen. Verwenden Sie ein Vergussmedium, das zur Hälfte aus Perlit und zur Hälfte aus Torfmoos besteht. Sand kann durch Perlit ersetzt werden.

Stellen Sie sicher, dass der Topf nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist und dass der Boden feucht, aber nicht zu matschig ist. Die Wurzeln werden sich in ungefähr einem Monat entwickeln.

Unabhängig von der verwendeten Ausbreitungsmethode bilden sich die Wurzeln in ungefähr demselben Zeitrahmen, sodass eine Methode nicht unbedingt besser ist als die andere.

Viele werden es vorziehen, direkt im Topfmedium zu wurzeln und die neue Pflanze nicht sofort verpflanzen zu müssen, wie es nötig wäre, wenn sie den Stängelschnitt in Wasser wurzeln würden.

Probieren Sie beide Methoden gleichzeitig aus, um herauszufinden, welche für Sie am besten geeignet ist.

Wie lange dauert es, bis neue Pflanzen wachsen?

Wenn Efeutute-Stecklinge etwa einen Monat brauchen, um Wurzeln zu bilden, braucht die Pflanze 2-3 Monate, um zu wachsen und bereit zu sein, aus ihrem Wurzeltopf gepflanzt zu werden.

Diese Pflanze wächst im Allgemeinen schnell und kann sich auf 1,8 bis 3 m ausbreiten, wenn sie sich selbst überlassen bleibt. Wenn Sie möchten, dass Ihre Efeutute kleiner bleibt, müssen Sie sie beschneiden. Regelmäßiges Bescheniden hilft dieser Pflanze, voller zu werden und sich zu verzweigen.

Soll die Efeutute gedüngt werden?

Die Efeutute wächst auch ohne Düngung gut, besonders wenn sie in ein nahrhaftes Topfmedium getopft wird. Für ein üppiges und gesundes Wachstum ist es eine gute Idee, Ihre Efeutute alle 2-3 Monate mit einem ausgewogenen, wasserlöslichen Zimmerpflanzendünger zu düngen.

Was kann man machen, damit die Efeutute schneller wächst?

Egal, ob Sie möchten, dass Ihre Efeutute schneller wächst oder eine bereits etablierte, aber noch junge Efeutute haben, die folgenden Tipps helfen Ihnen, ihr Wachstum zu beschleunigen.

– Stellen Sie sicher, dass die Pflanze genügend Licht bekommt

Eine Efeutute kann und wird auch bei schlechten Lichtverhältnissen wachsen. Wenn Sie jedoch möchten, dass die Pflanze schnell wächst, müssen Sie helles, indirektes Licht bereitstellen.

– Wählen Sie das richtige Vergussmedium

Wählen Sie ein Topfmedium mit einem hohen Nährwert, um Ihrer Efeutute den bestmöglichen Start in ihren neuen Topf zu ermöglichen. Stellen Sie sicher, dass es sich um ein gut abfließendes Vergussmedium handelt und dass der Topf unten ablaufende Löcher hat.

– Nicht überwassern

Wenn Sie ein schnelleres Wachstum fördern möchten, sollten Sie Ihre Efeutute nicht überbewässern. Dies kann dazu führen, dass ihre Wurzeln verrotten und Ihre Pflanze abtöten.

Warten Sie vor dem Gießen, bis die obersten 5 cm des Bodens getrocknet sind, da die Efeutute ihren Boden zwischen zwei Bewässerungen austrocknen kann.

Zu wenig Wasser ist auch schlecht – die Blätter können schlaff werden oder sich kräuseln, wenn die Pflanze nicht genug Wasser bekommt. Der beste Weg, um diese Probleme zu umgehen, besteht darin, Ihre Efeutute gründlich zu gießen, bis sich Wasser in der Untertasse sammelt.

Wenn das gesamte Wasser abgelaufen ist, leeren Sie die Untertasse und gießen Sie nicht erneut, bis die Oberseite des Bodens austrocknet.

– Halten Sie die Temperatur zwischen 21-32 ° C

Warme Temperatur und hohe Luftfeuchtigkeit sind die Umgebung, in der eine Efeutute gedeiht. Halten Sie die Temperatur im Bereich von 21 bis 32 ° C. Wenn die Temperaturen unter 13 ° C fallen, hört die Pflanze auf zu wachsen und Sie können sogar Anzeichen von Gewebeschäden bemerken.

– Vermeiden Sie Schädlingsbefall

Sie müssen nicht nur auf die allgemeinen Anbaubedingungen der Efeutute achten, sondern auch den Schädlingsbefall im Auge behalten.

Schädlinge können Blätter beschädigen und Wachstumsstörungen verursachen. Während die Efeutute nicht besonders anfällig für Schädlingsbefall ist, können Schuppen, Mehlwanzen, Milben und Thripse auftreten.

Wenn sie dies tun, können Sie eine Mischung aus Alkohol und Wasser verwenden, um die Blätter abzureiben, oder insektizide Seife verwenden.

Sie können entweder jedes Blatt abwischen oder mit einer Sprühflasche insektizide Seife auf die gesamte Pflanze sprühen. Letzteres ist normalerweise der Ansatz, wenn ein weit verbreiteter Befall vorliegt.

Fazit

Efeutute-Pflanzen wachsen schnell, aber auch Sie müssen Ihren Teil dazu beitragen, dass nichts das Wachstum Ihre Pflanze bremst.

Die Vermehrung von Efeutute-Pflanzen ist ebenfalls nicht schwierig – wählen Sie einfach einen geeigneten Stängelschnitt und eine Wurzel in Wasser oder in einem gut durchlässigen Topfmedium.

Sobald sich Ihre Efeutute etabliert hat, sollten Sie eine gute Bewässerungsroutine einhalten und die Lichtverhältnisse und die Temperatur in Ihrem Haus im Auge behalten.

Halten Sie lästige Schädlinge fern und düngen Sie Ihre Pflanze alle 2-3 Monate für eine gesunde und üppige Laubentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.